So gelingt der Joghurt perfekt:

  • Das Wasser immer kochend in den Bereiter einfüllen.
  • Die Milch darf nicht kalt sein, sondern sollte mindestens Zimmertemperatur besitzen.
  • Füllen Sie den Innenbehälter nach 12 Stunden erneut mit kochendem Wasser und wiederholen Sie den Vorgang, falls der Joghurt nicht fest geworden ist.
  • Die Reifezeit von 12-14 Stunden beachten.

Zubereitung mit 1,5% fetthaltiger Milch

Wenn Sie Milch mit 1,5% fetthaltiger Milch zubereiten, sollten Sie folgende Tipps beachten:

 

  • Der Joghurt wird mit fettarmer Milch dünnflüssiger, ist also Trinkjoghurt bestens geeignet. Sollte der Joghurt nach dem Reifeprozess zu flüssig sein, rühren Sie ihn einfach mit einem Schneebesen oder einer Gabel um und stellen Sie ihn für mehrere Stunden in den Kühlschrank. Danach ist er deutlich fester.

Wenn der Joghurt generell fester werden soll:

  • Geben Sie 3-4 EL Milchpulver zu der Milch und dem Joghurtferment.
  • Verwenden Sie nur circa 900ml Milch.
  • Je fetthaltiger die Milch ist, desto cremiger und fester wird der Joghurt. Also immer 3,5% fetthaltige Milch verwenden.

Wie überimpfe ich Joghurt?

  • Vermischen Sie circa 100-150ml fertigen Joghurt mit 1 Liter Milch. (Achten Sie bitte auch hier darauf, dass der Joghurt nicht zu kühl ist.)
  • Geben Sie einen 3/4 Liter kochendes Wasser in den Joghurtbereiter und stellen Sie den Milch-Joghurtmix darüber.
  • Deckel zudrehen und 12-14 Stunden reifen lassen.
  • Diesen Vorgang können Sie mehrmals wiederholen. Bitte achten Sie jedoch streng auf die Hygiene, damit sich keine Fremdkeime vermehren.

Zubereitung mit Sojamilch:

  • Verwenden Sie sehr hochwertige Sojamilch. Sojadrinks eignen sich nicht für die Zubereitung. Gute Ergebnisse konnten wir vor allem mit der Marke Alpro machen.

Wenn Sie eigene Tipps haben, oder besonders gute oder schlechte Erfahrung mit bestimmten Milchsorten gemacht haben, schreiben Sie uns gerne: info@myyo.de